Image Slider

Küche unterm Dach (Update)

Sonntag, 4. Dezember 2016
Ihr Lieben,
vor einer Weile habe ich ja einen Teil unserer Küche verändert. Der abgehägte Teil, unter der Decke, wurde enfernt und eine Teilwand geschlossen. Ganz offen wäre vielleicht noch luftiger gewesen, aber ich wollte unbedingt ein Regal aufhängen können.
Da unterm Dach kaum gerade Wände zu finden sind, kommt mir diese auch auf der anderen Seite gerade recht! Eigentlich hätte ich Euch gerne eine alte Ansicht mit dem oberen Teil gezeigt, aber ich finde einfach kein Foto. Ich fand es leider schon eine ganze Weile nicht mehr schön und hab es auf Fotos immer versteckt. Desweiteren habe ich 3 "Fake-Balken" entfernt und die Wandumrandung weiß lackiert. Ich finde jetzt alles noch viel schöner und luftiger als vorher.
An Weihnachtsdeko hält sich alles noch etwas im Rahmen. Ich mag es dieses Jahr etwas reduzierter und ein kleiner Hund namens Miss Sohie hat leider Spaß daran alles in Bodennähe kauend zu bearbeiten, wenn er unbeaufsichtigt ist und die Gelegenheit dazu hat.
Dafür werden wir dieses Jahr den Weihnachtsbaum etwas eher aufstellen, so das wir und etwas früher daran erfreuen können.
Wenn man sich in der Küche etwas pingeliger umschaut-wird man feststellen, das nicht alles perfekt ist und das sicher an der ein oder anderen Ecke noch etwas zu verbessern gibt, aber dafür hat der Umbau fast gar nix gekostet. Es hätten alle ihren Spaß gehabt zu sehen, wie ich auf dem Dachboden unter der Dämmung rumkrieche und die Stromkabel der alten Lampen suche oder mit der Stirnlampe im Dunkeln sitze um das Kabel für die Dunstabzugshaube wieder korrekt anzuschließen. Ein anderes Mal habe ich zwei Stunden gebraucht um die EINEN Teil der Umrandung abzumachen, da darunter eine Art Atomkleber benutzt wurde. Gut, die Eckschranktür bekommt die nächsten Tage noch einen neuen Magnetschnapper, damit sie wieder gerade schließt. Aber irgendwas vergisst man ja immer im Bibermarkt ;)!
Alte Materialien wurden wieder verwendet oder aufgearbeitet. Ich finde nur weil etwas schon gebraucht ist, muss es ja nicht gleich auf den Müll. Unsere Arbeitsplatte (Vollholz) hat durch Wasser und drauf arbeiten schon ein paar Macken, aber das gehört doch irgendwie dazu.
Wir leben ja nicht in einem Museum. Nach Weihnachten bekommt sie nochmal eine kleine Abschleif-Ölungs-Schönheitskur, aber den Staub wollte ich gerne erst nach den Feiertagen haben.
 Ein Foto vom Umbau habe ich dann doch noch gefunden. Eigentlich hatte ich auch Bilder vom Abriss gemacht, aber ich habe keine Ahnung wo sie abgeblieben sind?

Jetzt wünsche ich Euch noch einen wunderbaren 2. Advent!

Bis bald, Michéle

Blogger für die Tschernobyl-Kinderhilfe e.V.

Dienstag, 29. November 2016

Ihr Lieben,
heute habe ich eine Bitte an Euch und wer mich kennt weiß, das ich nicht lange um den heißen Brei drum herum reden mag. Es geht um Geld. Genauer gesagt um das Herzensprojekt meiner Eltern. Beide engagieren sich seit Jahren für die Tschernobyl-Kinderhilfe hier vor Ort. Dieser Verein ermöglicht es jedes Jahr ca. 30-40 Kindern einen 3-wöchigen Sommeraufenthalt in unserer Stadt zu verbringen. Leider sind weite Teile des benachbarten Weißrusslands, auch 30 Jahre nach der Atomkatastrophe im ukrainischen Tschernobyl, immer noch und auch zukünftig mit der Strahlung belastet. Die dort lebenden Menschen, insbesondere die Kinder, sind tagtäglich mit den Auswirkungen konfrontiert. Böden, Lebensmittel, Trinkwasser, alle Lebensgrundlagen sind verseucht, die Gesundheit vieler Kinder ist in Mitleidenschaft gezogen.  Jedes Jahr im Juni, drei Wochen vor Beginn der Sommerferien in NRW, ist dann der Erfolg des Engagements erlebbar, wenn der Bus mit den Kindern ankommt. Alle Gasteltern, die aus dem ganzen Kreisgebiet kommen, erwarten dann "ihre" Kinder. Fast alle Kinder kommen ab einem Alter von etwa 9 Jahren bis 16 Jahren jedes Jahr wieder in die gleichen Gastfamilien. So sind schon zahlreiche tiefe Freundschaften entstanden, die auch über den Aufenthalt hinaus anhalten, und jedes Jahr kommen neue hinzu.
Im Zentrum des Erholungsaufenthalts stehen Outdoor-Aktivitäten und der Aufbau sozialer Kontakte in einer anderen Kultur. Damit berufstätige Gasteltern ein Kind aufnehmen können, werden die Kinder tagsüber auf Wunsch in der Waldorfschule Minden von qualifizierten Lehrkräften aus Weißrussland betreut und sie erhalten dort ein gesundes Mittagessen.
Für die Kinder sind diese 3 Wochen Erholung eine wesentliche Basis, um das kommende Jahr in ihrer strahlenbelasteten Heimat gesund leben zu können.


Für nächstes Jahr ist die Reise der Kinder leider noch nicht finanziert.


Viele Spenden und Unterstützungen gehen dieses Jahr in andere wichtige Projekte, wie die Flüchtlingshilfe. Wir möchten dennoch nicht das die Kinder Zuhause bleiben müssen und bitten um Eure Unterstützung. Jeder Euro zählt! Im folgenden Link ist ein Spendenaufruf über eine Plattform eingerichtet. Dort könnt ihr auch nochmal alles nachlesen und auch genauer informieren!


SPENDENLINK - HIER


An meine lieben Bloggerkollegen! Wenn ihr mögt, ich und die Kinder würden uns sehr freuen, teilt bitte diesen Beitrag so oft es geht. Wir freuen uns auch über einen eigenen Post auf Eurem Blog. Text, Button und auch die Fotos dürft ihr gerne nutzen (von meinem Blog, wie auch aus der Galerie auf der Plattform!).
Vielen lieben Dank für Eure Hilfe!
Michéle

Facebook-Seite der Tschernoby-Kinderhilfe e.V. HIER

Latte Matcha Tannenbäumchen

Sonntag, 27. November 2016
Ihr Lieben,

heute gibt wieder was Leckeres auf dem Blog. Wird ja auch Zeit den Ofen anzuschmeißen und mit der Weihnachtsbäckerei zu beginnen. Lili und ich haben uns für diese hübschen Tannebäumchen entschieden. Beim Einkaufen ist uns letztens eine Packung Matcha Mix in den Einkaufswagen gepurzelt und genau diesen Geschmack haben wir in die Bäumchen gezaubert.
Alles was ihr braucht sind 4 - 5 verschieden große Stern-Keksausstecher und die Backzutaten vom Foto. Das Ei, die Butter und den Zucker schaumig rühren. Das Matcha-Pulver, die Prise Salz und das Mark der Vanilleschote unterheben. Das Mehl einsieben und alles zu einem glatten Teig verkneten, der dann für 30 Minuten in den Kühlschrank wandert.
Teig auf eine leicht bemehlte Oberfläche legen und noch einmal kurz durchkneten. Ausrollen und von jeder Sterngröße pro Bäumchen 2 Sterne ausstechen. Den Backofen auf 170 Grad vorheizen. Die Kekse für ca. 6-10 Minuten backen. Da wir hier verschiedene Größen haben müsst ihr sie ein bißchen im Auge behalten. Sobald die Kekse einen leicht goldenen Rand bekommen müssen sie raus aus dem Ofen. Während die Kekse abkühlen die Küvertüre im Wassserbad schmelzen.
Die Sternkekse versetzt mit der Schokolade stapeln und auskühlen lassen. Jetzt bleibt nur noch hübsch verpacken zum Verschenken oder einfach aufessen.

Ich wünsche Euch einen schönen 1. Advent!

Eine schöne Zeit... Michéle

Adventskranz aus Mason Jar-Gläsern

Donnerstag, 24. November 2016
Ihr Lieben,

irgendwie hab ich es immer noch nicht geschafft Weihnachten zu dekorieren. So ganz langsam wandert das ein oder andere Teil an seinen Platz, aber die richtige Dekowut ist noch nicht ausgebrochen. Immerhin haben wir schon einen "fast" hundesicheren Adventskranz.

Miss Sophie klaut ja gerne alles vom Wohnzimmertisch was nicht niet- und nagelfest ist, daher brauchten wir einen Kranz, den sie ziemlich uninteressant findet. Gut, die Tannenzapfen sind potentiell gefährdet, aber da kann ich den eine oder anderen Verlust verschmerzen.

Viel braucht es für den Kranz nicht:
4 Mason Jar Gläser z.B. mein Lieblingsglas
1 weißes, längliches Holztablett
4 weiße Kerzen
Bäckergarn, Papierzahlen und Deko nach Wahl

Kerzen in die Gläser, die Zahlen mit ein bißchen Deko an den Gläsern befestigen, auf dem Tablett aufreihen und nach Herzenslust dekorieren. Voilà.
Dieses Jahr kann ich mit Farbe nicht soviel anfangen, daher ist hier eigentlich alles schwarz, weiß, silber oder grau. Ein bißchen "Mint" werde ich aber durchgehen lassen!
Wie sind Eure Farben für das diesjährige Weihnachtsfest? Und habt ihr schon fleißig dekoriert? Apropo, morgen ist es soweit.... es gibt endlich neue Gilmore Girls-Folgen auf Netflix! Jess ich komme.... Schaut noch wer? Fragen über Fragen! :D

Habt´s fein
Michéle